Objektsuche

2-Raum-Wohnung in Neustadt i.Sa.
( Ref : 014-031 )
Details
Mietpreis : 421 €
Wohnfläche : 45 m²

Vorteile : Garten, Stellplatz, Aufzug, Fahrradraum
Details
2-Raum-Wohnung in Sebnitz
( Ref : 003-003 )
Details
Mietpreis : 324 €
Wohnfläche : 42 m²

Details
2-Raum-Wohnung in Sebnitz
( Ref : 004-002 )
Details
Mietpreis : 338 €
Wohnfläche : 46 m²
Grunstücksgrösse : 540 m²
Details

Suche

Banner
Banner
Banner

HAUSORDNUNG / MIETERINFORMATION

für ein friedliches und wertschätzendes Miteinander

(Gültig ab September 2016)

 

Sehr geehrte Mieterin, sehr geehrter Mieter, liebe Kinder,

damit bei uns alle Mieterinnen und Mieter angenehm wohnen

können, bitten wir die nachfolgenden Regeln zu beachten:

  1. Jeder verhält sich stets so, dass kein anderer gestört wird. Dazu gehört das ruhige Verhalten im Haus, sodass eine Belästigung der Mitbewohner und Nachbarn vermieden wird. Den Schutz gegen Lärmbelästigung regelt die Polizeiverordnung der Stadt Neustadt[1] im Detail, die bei allen unseren Mietshäusern zur Anwendung kommt. Die wichtigsten Punkte sind:

-       Nachtruhe von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr

-       Rundfunk- und Fernsehgeräte, Musikinstrumente u. ä. dürfen nur so benutzt werden, dass andere nicht unzumutbar belästigt werden.

-       Haus- und Gartenarbeiten die die Ruhe anderer stören, dürfen an Werktagen in der Zeit von 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen nicht durchgeführt werden.

-       Alle Mieter sind verpflichtet sich im Hause mit den übrigen Mietern im Sinne einer vertrauensvollen Hausgemeinschaft zusammenzuleben und zu diesem Zweck jede entsprechende Rücksichtnahme zu üben.

  1. Um die Haussicherheit zu gewährleisten, sind die Hauszugangstüren geschlossen zu halten. Hausfremden Personen dürfen Schlüssel nicht auf Dauer ausgehändigt werden. Bedenken Sie aber, dass in der Nacht abgeschlossene Hauseingangstüren eine schnelle Flucht im Brandfall verhindern.
  1. Gemeinsam mit Ihren Nachbarn sind Sie zur Hausreinigung verpflichtet. Sämtliche Bewohner haben die Reinigung ihrer Podeste und Treppen sowie die Säuberung der Treppenhausfenster, Treppengeländer sowie Keller- und Gemeinschaftsräume durchzuführen. Wohnen mehrere Mieter in einem Geschoß, so wechseln sie sich beim Reinigen regelmäßig ab. Bei Bedarf stellt die Hausgemeinschaft selbständig einen Reinigungsplan auf.

Treppenhausfenster können zum kurzfristigen Lüften geöffnet werden. Das Lüften über die Wohnungstür in das Treppenhaus ist nicht gestattet. Bei Regen und stürmischen Wetter sowie in der kalten Jahreszeit sind Fenster und Türen in den Mieterräumen sowie im Keller, Boden und Treppenhaus geschlossen zu halten. Bei Frost oder Frostgefahr hat der Mieter Vorkehrungen gegen das Einfrieren von Leitungen zu treffen. Balkone sind von Schnee freizuhalten.

Von uns beauftragte Hausmeister dürfen ungestört Ihre Arbeiten ausführen.

  1. Es liegt in Ihrem Interesse, dass das äußere und innere Erscheinungsbild des Hauses und der Wohnanlage ansprechend ist. Dazu gehört z.B., dass Sie:

-       Von Ihnen verursachten Schmutz umgehend beseitigen,

-       Im Treppenhaus, Keller und Gemeinschaftsraum nicht rauchen.

-       Bitte achten Sie darauf, dass beim Transport von Rädern und Kinderwagen Haustüren, Kellertüren und Wände nicht beschädigt werden.

  1. Ordentliche Müllentsorgung schafft Ordnung und Sauberkeit:

-       Mülltonnen sind nur für den anfallenden Hausmüll bestimmt.

-       Achten Sie auf die korrekte Mülltrennung. Gelbe Säcke bringen Sie nur am Tag vor der Abholung an die dafür vorgesehenen Stellen.

-       Beantragen Sie selbst rechtzeitig die Entsorgung von anfallendem Sperrmüll. Dieser darf nur zum Zwecke der Abholung am Vortag im Hof bzw. an der Straße abgestellt werden.

-       Die Entsorgung von Küchenabfällen, Asche und Hygieneartikel und ähnlichem über die Ausgussbecken oder Toiletten ist wegen der Verstopfungsgefahr nicht gestattet.

  1. Die Ihnen zur Verfügung gestellten Gemeinschaftseinrichtungen, z.B. Trockenräume, Fahrradkeller, Wäscheplätze, Wäschespinnen, Teppichstangen auch Müllplätze und Kompostanlagen usw. sind im Interesse aller Mieter besonders pfleglich zu behandeln. Diese Einrichtungen stehen allen Mietern gleichermaßen bzw. im Wechsel zur Verfügung, gegebenenfalls nach einem durch die Mieter gemeinschaftlich aufgestellten Plan. Das Trocken von Wäsche in der Wohnung ist nicht gestattet.
  1. Zu Ihrer eigenen Sicherheit achten Sie auf den Brandschutz: Das Aufstellen, Blockieren oder Verkeilen von Brandschutztüren ist nicht erlaubt. Flure und Treppenhäuser sind Flucht- und Rettungswege. Auch die Zufahrten zum Haus sind für Rettungseinsätze immer frei zu halten. Sie sollten immer von störenden Gegenständen und brennbaren Material freigehalten werden. Gefährliche Stoffe, z.B. Benzin, Farbe, Verdünnungen, Lösungsmittel u. ä. (gekennzeichnet mit Gefahrensymbolen) dürfen nicht in den Kellern gelagert werden (ausgenommen Kleinverbrauchsmengen bis zu 1 l).
  1. 8.Kinder sind bei uns willkommen!

Liebe Kinder,

selbstverständlich dürft ihr vor der Haustür, auf den Rasenflächen, auf dem Hof und den Spielplätzen spielen. Diese Plätze sind auch für eure Freundinnen und Freunde da. In der Zeit von 20:00 Uhr bis 7:00 Uhr darf nach Polizeiverordnung der Stadt Neustadt kein Lärm auf Spielplätzen gemacht werden. Bitte spielt nicht in den Hausfluren, Treppenhäusern, Kellern und Parkplätzen damit ihr eure Nachbarn nicht stört. Vielen Dank für eure Mithilfe!

  1. Haustierhaltung bedarf grundsätzlich der Genehmigung.

Von uns genehmigte Tiere sind so zu halten und zu beaufsichtigen, dass niemand belästigt wird. Auch hier ist die Polizeiverordnung der Stadt Neustadt (im Detail §6 Haltung, § 7 Lärm, § 8 Verunreinigung) unbedingt einzuhalten. Von Tieren verursachte Verunreinigungen sind sofort zu beseitigen. Verwilderte Tiere dürfen nicht gefüttert werden. Die Genehmigung für hinzukommende Tiere, die bei Mietvertragsunterzeichnung noch nicht angemeldet wurden, beantragen Sie immer schriftlich.

  1. Bauliche Veränderungen, Veränderungen an Anlagen, das Anbringen von Gegenständen am Haus und das Einrichten von Sitzecken o. ä. auf den Grundstücken dürfen Sie nur nach vorheriger Genehmigung vornehmen. Betreffen solche Veränderungen auch andere Nachbarn, holen Sie sich vorab das Einverständnis von allen Mietern ein.
  1. Wiederholte oder schwere Verstöße gegen die Hausordnung können die Kündigung bzw. fristlose Kündigung des Mietverhältnisses nach sich ziehen.

Seine Nachbarn kann man sich zumeist nicht aussuchen und doch bildet man in einem Mietshaus „automatisch“ eine Interessengemeinschaft. Jeder sollte darauf achten, dass sein Verhalten nicht zu Lasten eines anderen geht. Wünsche und Beanstandungen sind möglichst zunächst unter den Hausbewohnern unmittelbar zu klären. Kommt dies nicht Zustande sind Sie dem Vermieter nur schriftlich unter Hinweis auf Fakten und Daten (nicht in anonymer Form) zuzuleiten.

Neustadt in Sachsen, am 29.09.2016

BIB Benad Bauträger und Immobliengesellschaft

 


  1. [1] Allgemeine Polizeiordnung der Ortspolizeibehörde Stadt Neustadt in Sachsen, in Kraft seit dem 1. Juli 2010